Kapitelanfang Vorige Seite Nächste Seite Nächstes Kapitel
VERN Home navigation
 
Chemoinformatik
Einführung in die Chemoinformatik
Repräsentation chemischer Strukturen
Repräsentation chemischer Reaktionen
Einleitung
Einführung
Codierungsprobleme
Reaktionstypen
Reaktionszentrum
Spezifikation des Reaktionszentrums
Reaktivitšt
Quant. Reaktivitšt
Reaktionsklassifizierung
  Reaktionsklassifizierung
Ugi Schema
InfoChem
HORACE
Reaktionscodierungen
Literatur
Datentypen/Datenformate
Datenbanken/Datenquellen
Struktur-Suchmethoden
Berechnung physikalischer und chemischer Daten
Descriptoren für chemische Verbindungen
Methoden zur Datenanalyse
Anwendungen

Startseite

Reaktionsklassifizierung

Seit 1970 wurde eine große Zahl an Reaktionsklassifizierungs-Schemata entwickelt um eine systematischere Verarbeitung der vielen unterschiedlichen chemischen Reaktionsstufen zu erlauben. Die Reaktionsklassifizierung dient dazu, verschiedene Reaktionsstufen zu einen Reaktionstyp zusammenzufassen. Dadurch wird die gewaltige Anzahl an beobachteten chemischen Reaktionen in eine handhabbare Anzahl an Reaktionstypen reduziert.

Modell-getriebener Ansatz

Modellgetriebene Ansätze klassifizieren Reaktionen nach einem ausgedachten Modell oder einem konzeptionellen Rahmen.

Daten-getriebener Ansatz

Im Gegensatz zu Modell-getriebenen Ansätzen, die ein festes Klassifikationsschema aufgrund von Reaktionsreihen einführen, versuchen Daten-getriebene Ansätze eine Klassifikation aus den vorliegenden Daten abzuleiten.


© Prof. Dr. J. Gasteiger, Dr. Th. Engel, CCC Univ. Erlangen, Thu Dec 18 14:53:52 2003 GMT
navigation BMBF-Leitprojekt Vernetztes Studium - Chemie