Kapitelanfang Vorige Seite Nächste Seite Nächstes Kapitel
VERN Home navigation
 
Chemoinformatik
Einführung in die Chemoinformatik
Repräsentation chemischer Strukturen
Repräsentation chemischer Reaktionen
Einleitung
Einführung
Codierungsprobleme
Reaktionstypen
Reaktionszentrum
Spezifikation des Reaktionszentrums
Reaktivitšt
Quant. Reaktivitšt
Reaktionsklassifizierung
Reaktionscodierungen
Molfile
  SMILES
Literatur
Datentypen/Datenformate
Datenbanken/Datenquellen
Struktur-Suchmethoden
Berechnung physikalischer und chemischer Daten
Descriptoren für chemische Verbindungen
Methoden zur Datenanalyse
Anwendungen

Startseite

Reaktionen in SMILES

Reaktionen werden in SMILES durch das "Größer-Zeichen: >" spezifiziert, wobei die Strukturinformation der Reaktanten, Reagenzien und Produkte in drei Bereiche getrennt werden.
Reaktion: Reaktanten>Reagenzien>Produkte
Reaktanten sind hierbei die Startverbindungen die in der Reaktion eins oder mehrere Atome zu den Produkten beitragen. Reagenzien dagegen tragen weder Atome zum Produkt bei, noch erhalten sie welche von den Reaktanten. Reagenzien sind gewöhnlich Katalysatoren, Lösungsmittel oder andere Zugaben die indirekten Einfluß auf die Reaktion haben. Produkte sind das endgültige Ergebnis der Reaktion, wobei sich alle Atome aus den Reaktanten zusammen setzen sollten.

SMILES spezifiziert Reaktionen immer mit zwei ">" -Zeichen. Verbindungen können nicht, einmal oder mehrmals dazwischen vorkommen, d.h. dass mindestens ein Reaktant und ein Produkt spezifiziert sein muss. Üblicherweise wird in Reaktionen die Stöchiometrie aufgeführt, z.B. die Dissoziation von Wasser: O.O>>[OH3+].[OH-], wobei die stöchiometrische Schreibweise keine Voraussetzung in SMILES ist, da hierzu oftmals keine Information vorliegt.

Reaktion von Methyliodid und Bromwasserstoff

SMILES: CI.[Br]>>C[Br].I

Abb. Die SN2 Reaktion von Methyliodid und Bromwasserstoff und der dazugehörige SMILES

Die einfache Reaktionsverarbeitung in SMILES kann nur Einstufenreaktionen codieren, bei Mehrstufenreaktionen muss SMIRKS, eine Erweiterung von SMILES, benutzt werden.


© Prof. Dr. J. Gasteiger, Dr. Th. Engel, CCC Univ. Erlangen, Wed Mar 10 08:08:36 2004 GMT
navigation BMBF-Leitprojekt Vernetztes Studium - Chemie