Informationen zum Pilotprojekt des Bay. Kultusministeriums

Projektziele Es soll versucht werden, die am Fachbereich Chemie der Universität Erlangen-Nürnberg innerhalb eines Jahres anfallenden Dissertationen möglichst vollständig zu erfassen und multimedial aufzubereiten. Neben dem Anbieten des Textes in HTML und als druckbare PostScript Datei sollen Erschließungsmechanismen zur Verfügung gestellt werden, die über rein textliche Katalogisierung hinausgehen und damit einen multimedialen Mehrwert des Anbietens von Dissertationen als wissenschafltlich-technischer Information über das Internet demonstrieren. Lesen Sie auch unser Mission Statement zu den wichtigsten Projektzielen.
Projektförderung Dies ist ein in der Initialphase direkt zu 100% als Pilotprojekt vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst finanziertes Projekt. Wir danken dem Ministerium für seine Unterstützung und seinen Weitblick im Zeitalter der Informationstechnologie neue Wege der Verbreitung von wissenschaftlicher Information zu fördern. Seit April 1998 werden die Ergebnisse dieses Projekts in das multidisziplinäre DFG-Projekt Dissertationen Online integriert.
Beteiligte Universitäten Das Projekt residiert an der Universität Erlangen-Nürnberg. Es konnte auch eine Diplomarbeit von der Ludwig-Maximilians-Universtität München einbezogen werden. Der Fachbereichsrat Chemie der Universität Erlangen hat beschlossen, das Projekt vollinhaltlich zu unterstützen und die Professoren des Fachbereichs aufgerufen, ihre Doktoranden zur Mitarbeit anzuhalten.
Vortragsmaterialien Zu zwei mit dem Projekt zusammenhängengen Vorträgen gibt es für das WWW aufbereitete Präsentationen:
M. Pförtner, IuK-Workshop Multimedia in Science, Würzburg 1997
W. D. Ihlenfeldt, DFG-Workshop Dissertationen Online, Frankfurt 1998
Fragen und Antworten Eine Liste der am häufigsten gestellten Fragen - warum Sie sich zum Beispiel an diesem Projekt beteiligen sollten - und unsere Antworten finden sie hier. Sie können uns auch per Email kontaktieren. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.
Technologie Es gibt eine Übersicht über die zum Einsatz gekommenen Programme und Techniken. Falls Sie selber Autor werden wollen, sollten Sie auch unsere Hinweise für Autoren studieren, damit uns die Arbeit bei der Konvertierung erleichtert wird und Sie mit einer gut präsentierten Arbeit im Netz stehen werden.
ProjektteamDie Personen, die an diesem Projekt mitgearbeitet haben, haben wir in einer Liste aufgeführt.

Letzte Änderung: 1998-04-24
Webmaster: W. D. Ihlenfeldt, R. Höllering